Home

Allgemeines

Auswahlseite Hunde

Panostitis

Allgemeines

Was ist Panostitis

Ursachen

Schmerz

Behandlung

Auswahlseite Katzen

Kontakt

Suche

Die Ursache für Panostitis ist unklar

vorherige Seite

Die Ursache, die zu dieser Entzündung des Röhrenknochens führt, ist nach wie vor nicht geklärt. Ursprünglich dachte man an eine bakterielle Knocheninfektion. Es konnten jedoch bislang keine Bakterien nachgewiesen werden, und auch bei der mikroskopischen Untersuchung von betroffenen Knochenproben fand man keine Hinweise auf bakterielle Erreger. Dass Viren Panostitis auslösen können, wird jedoch immer noch nicht ganz ausgeschlossen, da die betroffenen Hunde häufig Fieber, einen Anstieg der weissen Blutkörperchen und gelegentlich eine Mandelentzündung haben. Bis anhin waren aber alle Versuche, einen Erreger zu isolieren, fehlgeschlagen.
Da vor allem Deutsche Schäferhunde erkranken, wurde untersucht, ob diese Rasse eventuell anfälliger auf Panostitis ist. Aber auch diese Hypothese konnte nicht belegt werden.
Faktoren wie das schnelle Wachstum bei den betroffenen Rassen und eine falsche Ernährung, wie zu viel Energie und zu viel Calcium im Futter, wird zur Zeit immer mehr als Ursache betrachtet. Diese eiweissangereicherten Hochenergiefutter können Ödeme des Fettgewebes im Markraum des Knochens und eine venöse Abflussstörung im Knochen verursachen. Das kann zu einer Erhöhung des intraossären Drucks und zu einer Kompression der Blutgefässe im Markraum führen. Dies kann lokale entzündliche Prozesse auslösen, und einen Teufelskreis starten. Obwohl bei erkrankten Hunden ein erhöhter Innendruck in den Knochen gemessen wurde, ist man sich immer noch nicht im Klaren, ob dieser Druckanstieg im Knocheninnern den Schmerz verursacht und inwieweit er klinisch von Bedeutung ist. Sicher kann aber eine gleichzeitige physische Überbeanspruchung des Hundes die Umbauprozesse erhöhen und das Krankheitsgeschehen weiter verschärfen.

nächste Seite

Dieser Artikel ist erschienen im Hundemagazin 4/2006
Verlangen Sie eine Probenummer unter Tel. 044 / 835 77 35

Autor:
Dr. med. vet. Daniel Damur
Spezialist FVH für Kleintiere und Diplomate ECVS für Kleintierchirurgie
Tierklinik Masans
CH-7000 Chur